Dialog

Intro

Hier kommen Unternehmen zu Wort:
 
Neben dem Darstellen unserer eigenen Perspektive, geben wir Unternehmen auf unserem Blog die Möglichkeit, ihre Sicht auf die brennenden Fragen in der Nachhaltigkeitsdebatte zu teilen.
 
Dafür treten wir in Dialog und beleuchten in Interviews gängige Hürden, individuelle Lösungsansätze und praktische Tipps für andere CSR-AnwenderInnen.

Dialog

Im Dialog mit Piepenbrock: Umweltschutz ins Kerngeschäft integrieren

Dass Umwelt- und Klimaschutz heutzutage Top-Priorität für die Sicherstellung einer lebenswerten Zukunft hat, ist wohl kaum mehr als neue Erkenntnis zu beschreiben. Unternehmen sind in dieser Hinsicht gut darin beraten, ihren eigenen Beitrag zum Erreichen dieses Ziels zu leisten, um auch weiterhin die gesellschaftliche Legitimierung für ihre Aktivitäten zu erhalten. Wer es nicht schafft, so zu wirtschaften, dass dabei keine negativen Folgen für Umwelt, Klima und die Gesellschaft entstehen, wird langfristig keine gesellschaftliche Akzeptanz erfahren. mehr lesen

Dialog

Im Dialog mit Alnatura: Nachhaltigkeit in der Lebensmittelindustrie

In den vergangenen Monaten hat es im öffentlichen Diskurs regelmäßig Aufregung um die Arbeitsmethoden in der Agrar- und Lebensmittelindustrie gegeben: Der übermäßige Einsatz von Pestiziden beschleunigt das Insektensterben, Glyphosat spaltet als potenziell krebserregender Stoff die Geister, steigende Güllemengen und chemische Dünger erodieren Böden und verseuchen das Grundwasser und ca. ein Drittel der Produkte, die von der auf Überproduktion getrimmten Landwirtschaft erzeugt werden, landet auf der Müllhalde. mehr lesen

Dialog

Im Dialog mit fischer: Nachhaltigkeit in mittelständischen Unternehmen

Im Fachdiskurs rund um Corporate Responsibility und Nachhaltigkeit in Unternehmen wird oft davon gesprochen, dass systematisches Nachhaltigkeitsmanagement eine reine Domäne großer, multinationaler Unternehmen ist. Kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) wird in vielen Fällen im gleichen Atemzug nachgesagt, nicht genügend Ressourcen zu investieren, um Nachhaltigkeitsaktivitäten zu verstetigen und zu professionalisieren. mehr lesen

Dialog

Im Dialog mit Interseroh: Potenziale einer modernen Kreislaufwirtschaft

In Bezug auf globale wirtschaftliche Risiken zeichnet sich seit geraumer Zeit der Megatrend Ressourcenknappheit ab. Bei genauer Überlegung ist diese Entwicklung nicht verwunderlich, da (international durchaus angestrebtes) unendliches Wachstum nicht mit endlichen Materialien vereinbar ist. Um auf die Risiken, die damit einhergehen, vorbereitet zu sein, entstehen immer häufiger Geschäftsmodelle, die versuchen, eine Entkopplung des Wachstums von natürlichen Ressourcen zu ermöglichen. mehr lesen

Dialog

Im Dialog mit Gegenbauer: Arbeitskräfte sichern und binden

Er gilt bereits seit mehreren Jahren als Schreckgespenst im deutschen Mittelstand: der Fachkräftemangel. Besonders spezialisierte Betriebe haben immer größere Probleme damit, offene Stellen zu füllen und über einen längeren Zeitraum zu besetzen. Wie also können es Unternehmen schaffen, geeignete Arbeitskräfte zu finden und anschließend auch dafür sorgen, dass sich diese langfristig dem Betrieb zugehörig fühlen und ihm treu bleiben? mehr lesen