Gemeinwohlmatrix 5.0 veröffentlicht

Die Arbeitsgruppe zur Matrixerstellung der Gemeinwohl Ökonomie veröffentlichte im Mai 2017 die aktuellste Version der Gemeinwohlmatrix. Sie soll als Modell der Organisationsentwicklung und Bewertung unternehmerischer Tätigkeiten und ihren Auswirkungen auf das Gemeinwohl dienen.
 
Die neueste Matrix bietet eine inhaltliche Beschreibung von 20 Gemeinwohl-Themen (z.B. »Menschenwürde in der Zulieferkette« oder »Soziale Haltung im Umgang mit Geldmitteln«) sowie eine Anleitung zu deren Bewertung nach Gemeinwohl Maßstäben. Im durch die Bilanzierung entstehenden Gemeinwohl-Bericht wird somit eine umfassende Dokumentation der Gemeinwohlorientierung eines Unternehmens abgebildet. Darin enthalten sind die Beschreibungen der Aktivitäten in Bezug auf alle 20 Gemeinwohl-Themen, die erkennen lassen, wie weit sich das Unternehmen bereits entwickelt hat.
 

Neuerungen

Im Vergleich zur Nutzung der alten Matrix gilt für berichtende Unternehmen zu beachten, dass in der Version 5.0 einzelne Aspekte zu anderen Themen verschoben und neue Aspekte hinzugefügt wurden. Dies soll mehr Klarheit und logische Konsistenz schaffen sowie die Anforderungen an die EU-Richtlinie zur nichtfinanziellen Berichterstattung erfüllen (Beispielsweise wurden die Wertespalten »Solidarität« und »soziale Gerechtigkeit« zusammengefasst, da es in der Vergangenheit immer wieder Abgrenzungsprobleme gab und beide Werte inhaltlich nah beieinanderliegen). Wesentlich ist, dass kein Thema oder Aspekt verschwunden ist. Eine direkte Vergleichbarkeit der Berichte und Bewertungen mit früheren Versionen ist bei den betroffenen Themen und bei der Gemeinwohl-Punktezahl jedoch nicht möglich.
 
↗ Zur Gemeinwohl Ökonomie
 
↗ Arbeitsbuch zur Matrix 5.0


Zurück zum Blog